Bild- und Forschungsarchiv zum islamischen, altorientalischen und christlichen Orient.

Warenkorb

Zurück

Hagia Sophia

Die Hagia Sophia gehört fraglos zu den faszinierendsten Gebäuden weltweit. Als größte Kirche der Christenheit im 6. Jahrhundert von dem byzantinischen Kaiser Justinian errichtet, und nach der Eroberung von Konstantinopel 1453 durch den osmanischen Sultan Mehmet in eine Moschee umgewandelt, wurde sie nach ersten Restaurierungen durch die Schweizer Brüder Fossati um die Mitte des 19. Jahrhunderts durch Atatürk 1935 zum Museum erklärt. Weitere umfängliche Untersuchungen, Sicherungs- und Restaurierungsarbeiten folgten …

Religiöse konservative Kreise in der Türkei haben den Status als Museum aufheben lassen mit dem Ziel, diese einzigartige Weltkulturerbestätte mit Hilfe von Präsident Erdogan wieder in eine Moschee zurückzuverwandeln! Trotz weltweitem Widerstand https://twitter.com/JGierlichs/status/1278644361677463552 haben sie (leider) vor dem Obersten Gericht Recht bekommen. Erste Veränderungen wurden bereits vorgenommen (u.a. Mosaike abgedeckt, der gesamte Boden mit einem Gebetsteppich belegt), und am Freitag, 24. Juli 2020, hat zum ersten Mal nach 85 Jahren wieder das Freitagsgebet in der Ayasofya stattgefunden https://twitter.com/JGierlichs/status/1286592808858591233

Siehe auch "Byzantinische Architektur in der Türkei"

 

Mittwoch, 08. Juli 2020
Copyright © 2021 Bildarchiv Das Bild des Orients. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Diese Website speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.